Mietrecht – Rechtsanwalt Berlin, Potsdam

Das Mietrecht
Mietrecht

Das Mietrecht umfasst Themen wie Kündigung, Mietminderung, Räumungsklagen, Mieterhöhung, Kündigungsschutz, Probleme mit der Kaution, Schönheitsreparaturen, Eigenbedarfskündigung, Abmahnungen, Fristen, unwirksame Vertragsklauseln und die Zahlung einer Maklerprovision. Da sich sich die Gesetzgebung und zu beachtende Fristen ständig ändern, lohnt es sich immer einen spezialisierten Anwalt für Mietrecht zu kontaktieren. Wir beraten Sie online bundesweit und in unseren Kanzleien in Berlin und Potsdam. Die Erstberatung ist kostenfrei.

Das Mietrecht in Kürze:

Das deutsche Mietrecht umfasst mehr als 100 Paragrafen. Der Bereich ist ein Teil der Zivilrechtsordnung. Das Mietrecht ist in dem BGB geregelt und beschäftigt sich mit den Verhältnissen zwischen Mietern und Vermietern.

Der in § 535 ff. BGB geregelte Bereich unterteilt sich in Wohnraummietrecht, Gewerbemietrecht und in sonstige Mietverträge, die andere Gegenstände und Räume erfassen.

Das Mietrecht ist im Wandel: zahlreiche neue Gerichtsentscheidungen sowie Reformen des Gesetzgebers haben das deutsche Mietrecht modernisiert. So sind viele Sondervorschriften für Berlin und Brandenburg zu beachten. Dies sind z.B. die Mietpreisbremse, den Mietendeckel und die Regelungen zu sogenannten “Mietnomaden”. Dies sind Mieter einer Wohnung oder eines Hauses, die von vornherein nicht die Absicht haben, den entsprechenden Mietzins zu entrichten.

Wir bieten kostenfreie Erstberatung und Abendberatung für Mieter und Vermieter von erfahrenen Anwälten in Berlin und Potsdam.

Das Mietrecht schützt den Mieter:

Für Wohnraummietverträge gelten die besonderen Regeln zum Schutz des Mieters. Die Mieter stehen oft in einer schwächeren Position im Vergleich zu den Vermietern, die die Vertragsgestaltung zu ihren Gunsten regeln können. Deshalb genießen die Mieter einen besonderen Kündigungsschutz. Desweiteren ist auch die Mieterhöhung nicht immer möglich. Welche Rechte der Mieter hat und wann er wegen Sach- oder Rechtsmängeln die Mietminderung verlangen darf – regelt das Mietrecht.

Justus Rechtsanwälte sind seit über 15 Jahren in Berlin im Mietrecht tätig. Nehmen Sie unsere kostenfreie Erstberatung noch heute in Anspruch.

Warum braucht man anwaltliche Hilfe?

Der größte Teil der Bevölkerung in Deutschland lebt in Mietwohnungen oder besitzt Eigentumswohnung und andere Immobilien. Bei längerer vertraglicher Bindung entstehen fast immer rechtliche und tatsächliche Fragen zwischen Mietern und Vermietern. Die meisten Rechtsschutzverträge umfassen auch einen Mietrechtsschutz.

Das Mietrecht bietet aber nicht immer eine klare Lösung. Hier kommt der Teil des spezialisierten Anwalts. Ein solcher Experte kann Ihnen helfen, eine schnelle und individuelle Lösung zu finden. Indem der Anwalt/die Anwältin entweder als Vermittler/in handelt oder die Angelegenheit (falls erforderlich) direkt vor Gericht weiterverfolgt.

Wichtig zu wissen: Das Mietrecht ist nicht bundesweit gleich geregelt. Besonderheiten des Standortes spielen bei der Miethöhe, Kündigungsschutz und Friste eine große Rolle. Ein Anwalt für Mietrecht sollte daher auch die landesrechtlichen und kommunalen Vorschriften sowie die Rechtsprechung der jeweiligen Amtsgerichte kennen.

Unsere auf das Mietrecht spezialisierten Rechtsanwälte unterstützen Sie bundesweit bei Fragen zur:

FAQ: Fragen und Antworten zum Mietrecht, insb. Kündigung, Mietminderung

Kündigung:
(F): Ich habe die Kündigung von meinem Vermieter bekommen, was nun?
(A): Die Mieter in Deutschland genießen einen besonderen Schutz. Wenn Sie eine ordentliche Kündigung erhalten haben, muss diese gut begründet sein. Genau bei der Begründung treten oft Fehler auf. Wir prüfen das Kündigungsschreiben für Sie und bieten die schnelle und kostengünstige Abwehr an.

(F): Was würde die Mandatierung für mich kosten? Wir prüfen Ihre Unterlagen zuerst kostenfrei und teilen die Erfolgsaussichten und Kosten mit. Dann haben Sie die Möglichkeit zu entscheiden, uns zu mandatieren.

Mieterhöhung

Mieterhöhung
(F): Ich habe ein Schreiben zum Thema „Mieterhöhung“ erhalten. Was darf ich machen?
(A):
Es ist sehr wichtig das Schreiben prüfen zu lassen. Wenn Sie der Mieterhöhung zustimmen, können Sie diese Zustimmung nicht mehr rückgängig machen. Sie haben eine „Überlegungsfrist“ von mindestens 2 Monaten. Stimmen Sie nicht zu, muss der Vermieter binnen weiteren 2 Monaten auf Zustimmung klagen. Verlieren Sie keine Zeit und fragen einen Rechtsanwalt für Mietrecht.

(F): Welche Schritte nimmt das Justus-Team für mich vor?
(A):
Nach der Prüfung eines Schreibens zur Mieterhöhung, können Sie uns mit der Abwehr beauftragen. Wir fertigen dann ein “Abwehrschreiben” für Sie an. Übrigens sind etwa 50 % der erklärten Mieterhöhungen entweder formell oder materiell unwirksam. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel Mieterhöhung.

(F): Muss ich dann eine Kündigung befürchten?
(A):
Nein. Sie können von dem Vermieter nicht gekündigt werden. Ein Rechtsstreit um eine Mieterhöhung ist kein Grund für eine ausserordentliche Kündigung. Erhalten Sie trotzdem eine Kündigung, so ist diese in der Regel unwirksam.

Mietminderung
(F): Meine Wohnung ist mit verschiedenen Mängeln belastet. Welche Rechte habe ich?
(A): Wenn die Voraussetzungen für eine Mietminderung erfüllt sind, können Sie eine niedrigere Miete zahlen. Lärmbelästigung, falsche Wohnungsangaben im Vertrag, Schimmel, Baumaßnahmen und auch andere Mängel schränken die Tauglichkeit der Wohnung zum vertragsmäßigen Gebrauch ein. Sie müssen zuerst den Vermieter mithilfe einer Mängelanzeige benachrichtigen.
Zudem muss der Vermieter auch etwaige Mängel beseitigen. Reagiert er nicht – dann können wir weiterhelfen.

(F): Um welchen Betrag kann ich die Miete mindern?
(A): Das hängt von der Art der Mängel ab. Um den Betrag beziffern zu können, wenden Sie sich an uns. 

Mietendeckel und Mietpreisbremse

Mietpreisbremse
(F): Was ist die Mietpreisbremse und wie profitiere ich davon?
(A): Die Mietpreisbremse ist ein Gesetz, das fast in allen Bundesländer Anwendung findet. Das Gesetz verbietet den Vermietern, überhöhte Mieten zu verlangen. Eine Grenze in Höhe von 10% der ortsüblichen Miete ist zulässig.
Wer als Mieter davon betroffen ist, kann eine Minderung der Miete rückwirkend verlangen.  Ob Sie davon betroffen sind oder nicht – können wir gerne für Sie prüfen.

Schönheitsreparaturen
(F): Was sind die Schönheitsreparaturen?
(A): Die Schönheitsreparaturen umfassen zum Beispiel das Tapezieren, Anstreichen oder Kalken der Wände und Decken, das Streichen der Fußböden.. Diese sind von Instandhaltungsarbeiten zu unterscheiden.

(F): Muss ich die Schönheitsreparaturen durchführen?
(A): Grundsätzlich sind die Schönheitsreparaturen eine Pflicht des Vermieters. Trotzdem enthalten viele Mietverträge die Klauseln mit dem Titel „Schönheitsreparaturen“ als Teil der Mieter-Verpflichtung.  Diese Bestimmungen sind oft unwirksam. Wenn Sie mit den Schönheitsreparaturen vertraglich belastet sind, bieten wir rechtliche Unterstützung für Sie.

Rechtsanwälte für MietrechtSo einfach geht es bei uns

In den meisten Fällen benötigen Mieter und Vermieter nur eine Rechtsberatung oder ein anwaltliches Schreiben und das Problem ist erledigt. Mandanten beider Seiten möchten wissen, welche Rechte und Pflichten sie haben. Ein spezialisierter Anwalt für Mietrecht kennt das Gesetz, die unterschiedlichen Gerichtsurteile und weiß, welche Risiken und Kosten auf Sie zukommen können. Durch professionelle, anwaltliche Hilfe vermeiden sie, wichtige Fristen zu verpassen oder eine ungewollte Beendigung des Mietvertrages.

Die logische Wahl ist dann, sich durch einen spezialisierten Rechtsanwalt für Mietrecht beraten zu lassen. Fallen Sie nicht auf Onlinedienste und Internetplattformen rein, die eigentlich keine Rechtberatung leisten können und dürfen. Diese sind auch in der Regel nicht günstiger oder schneller. Denn Sie ziehen Ihnen ein Erfolgshonrar ab, was meißt höher liegt als die Anwaltsmittelgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Der beste Weg ist der direkte zu ihrem Anwalt für Mietrecht.

Justus Rechtsanwälte – Ihre Anwälte im Mietrecht in Berlin und Potsdam

Welche Kosten tragen sie?

Unser Team aus Experten und spezialisierten Rechtsanwälten für Mietrecht beantwortet Ihnen alle Fragen, die mit Ihrem Fall zusammenhängen. So zeigen zeigen wir Ihnen neue Lösungen auf und Sie entscheiden, ob sie uns mandatieren wollen. Bis dahin fallen für Sie keinerlei Kosten an.

Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, fragen wir kostenfrei die Deckung für Sie an. Die meisten Rechtsschutzverträge haben auch einen Mietrechtsschutz mit umfasst. Ansonsten richten wir uns nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Die Rechtsanwalts- und Gerichtskosten teilen wir Ihnen natürlich vorab schriftlich mit oder sie lassen sich diese durch den Prozesskostenrechner anzeigen.

⇒ kostenfreie Erstberatung

Für  die kostenfreie Erstberatung schreiben Sie uns einfach über das Kontaktformular und laden gleich ihren Vertrag und wesentliche Unterlagen hoch. Gern können Sie uns auch eine Email senden oder anrufen.

Foto: pixabay.com

Ansprechpartner:

Ansprechpartner:
Stefanie Saßning
Rechtsanwältin
E-Mail: Sassning@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Wolfgang Kapitza
Assessor jur. und Bankkaufmann (IHK)
E-Mail: Justus@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Grit Rahn
Rechtsanwältin
E-Mail: Rahn@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Knud J. Steffan
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
E-Mail: Steffan@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Please Share:

Subscribe to our newsletter!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.