Multi-Invest fordert hohe Vermittlungsgebühren

Bereits seit Jahren ist die Multi-Invest Gesellschaft für Vermögensbildung mbH mit Sitz in Eschborn im Bereich der Vermittlung von Goldanlagen und anderen Edelmetallen tätig. Aktuell wirbt sie für ihre Produkte mit einem Test in der Zeitschrift Focus Money, der sie als einen der Topanbieter bei der Vermittlung von Goldsparplänen bezeichnet.

Multi Invest GmbH
Anlage in Gold: Edelmetallsparpläne sind bei Anlegern gefragt. Doch die Produkte lohnen sich nicht für alle. Die Gefahr gelinkt zu werden, ist ebenfalls groß.

Vermittlungsverträge der Multi-Invest Gesellschaft für Vermögensbildung mbH für Golddepots bei der Sutor Bank

Hierbei schließt der Verbraucher einen langfristigen Depotvertrag mit der Sutor Bank bei dem er monatliche Beiträge einzahlt von denen Gold angekauft wird.

Für den Abschluss dieses Depotvertrages lässt sich die Multi-Invest GmbH eine Verpflichtung zur Zahlung von Vermittlungsgebühr unterschreiben. Auch wenn der Kunde seinen Depotvertrag bei der Bank widerruft, kündigt oder einfach nicht mehr bespart, verlangt die Multi-Invest GmbH weiterhin ihre Vermittlungsgebühr und behauptet, diese Zahlungsverpflichtung bestünde unabhängig vom abgeschlossenen Depotvertrag. Diese Vermittlungsgebühren betragen in den uns vorliegen Fällen oft über 2.000,- € pro Vertrag.

Derzeit fordert die Multi-Invest hohe Vermittlungsgebühren bundesweit durch einen Rechtsanwalt zzgl. dessen Gebühren ein

Kunden der Multi-Invest Gesellschaft für Vermögensbildung mbH, die sich einer solchen Forderung ausgesetzt sehen, sollten keinesfalls ungeprüft auf die Forderung eingehen und diese bezahlen. Häufig ist die Forderung unberechtigt. Denn es ist durchaus fraglich, ob die Gebühren auch bei vorzeitiger Kündigung oder Widerruf des Depotvertrages anfallen und über die geamte Höhe eingefordert werden können. Oft sind Kunden falsch beraten worden oder ein Widerruf der Verträge ist möglich.

In den von uns geprüften Fällen sind Widerrufsbelehrungen oft falsch, da sie nicht oder unrichtg über die Widerrufsfolgen aufklären. Die Folge ist, dass sowohl die Sparverträge als auch der Vermittlungsvertrag noch heute widerrufen werden kann. Gezahlte Beträge müssen dann zurückgezahlt werden.

Kunden werden von Vertrieblern oft falsch beraten und können Schadensersatz einklagen

Im Gespräch mit dem Handelsblatt verneinte ein Multi-Invest Berater zudem die Frage, ob die Multi-Invest einen Aufschlag für den Ankauf des Goldes verlangt. „Es gibt keinen Spread“, so der Berater wörtlich. Doch die Preisliste auf der Internetseite des Unternehmens zeigt, dass der Ankaufspreis der Multi-Invest pro Gramm Gold um 10,50 Euro höher liegt, als der Rücknahmepreis.

Das entspricht einem Aufschlag von rund 28 Prozent. Die Kursentwicklung muss also erst den Aufschlag des Ankaufspreises übertreffen, damit das Edelmetall-Investment für den Anleger nicht zum Verlustgeschäft wird (Quelle: Handelslatt v. 26.01.2019).

Sowohl auf den also wesentlich über Börsenkurs liegenden Goldkauf, als auch auf die zunächst von den “Sparraten” abgezogene Vermittlungsprovision und die nachteiligen Folgen für eine Rendite hätte der Berater, die Multi Invest ungefragt aufklären müssen. Tat sie dies nachweislich nicht, so hat der Anleger einen Schadenersatzanspruch und muss so gestellt werden, wie er ohne die Vertragszeichnungen stünde.

Widerruf der Verträge noch heute möglich

Die Verträge der Multi Invest lassen sich meist wegen falscher Belehrungen noch heute wiederrufen. So haben viele Land- und Oberlandesgerichte die von der Multi Invest GmbH in den jeweiligen Sachwertverträgen von 2011-2016 verwendeten Widerrufsbelehrungen als unwirksam erachtet.

Kunden der Multi Invest Sachwerte GmbH, welche in Gold, Edelmetall oder Wertsicherungssparverträgen mit der Multi Invest Sachwerte GmbH investiert und über die Entrichtung hoher Abschlusskosten und Einrichtungsgebühren unzufrieden sind, sollten unseren kostenfreien Widerrufscheck in Anspruch nehmen. Betroffene sollten daher unbedingt ihre Verträge von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht oder spezielisierten Rechtsanwalt überprüfen lassen.

⇒ kostenfreie Erstberatung

Für  die kostenfreie Erstberatung schreiben Sie uns einfach über das Kontaktformular und laden gleich ihren Vertrag und wesentliche Unterlagen hoch. Gern können Sie uns auch eine Email senden oder anrufen.

Ansprechpartner:
Stefanie Saßning
Rechtsanwältin
E-Mail: Sassning@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Michael Kraft
Rechtsanwalt
E-Mail: Justus@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56
Grit Rahn
Rechtsanwältin
E-Mail: Rahn@kanzleimitte.de

Telefon: 030-440 449 66
Telefax: 030-440 449 56

Please follow and like us:

2 Antworten auf „Multi-Invest fordert hohe Vermittlungsgebühren“

  1. Dieser Beitrag ist Tatsache schlau verfasst. Auf der einen Seite gibt er einem das Gefühl dass jeder Vermittler von der Multi Invest ein Verbrecher ist und auf der anderen Seite suggeriert er einem, dass man bei dieser Firma keinen Sparplan zur Kapitalentwicklung nutzen sollte.

    Ich finde jedoch und ich bin mir sicher dass es jedem anderen Kunden dieser Firma, der von einem seriösen Mitarbeiter kompetent beraten wurde auch so geht, dass man hier nicht nur 0,5% der Fakten, sondern das Große und Ganze erwähnen sollte.

    Leider stimmt es wirklich, das gerade gute Unternehmen des öfteren auch Vermittler anziehen, die denken ihre auf sich selbst fokussierten Geschäfte unter dem Namen der Firma abwickeln zu können.

    Jedoch frage ich mich warum die ca 362.000 anderen Kunden, die kompetent beraten wurden und ganz normal monatlich Gold kaufen um sich ein Kapital aufzubauen, augenscheinlich jedes Jahr zwei mal eine Bestandsübersicht nach Hause bekommen, die Ihnen nachweislich zeigt wie viel Gold in Kilogramm in Ihrem Depot ist und wie viel Gewinne sie mittlerweile gemacht haben nicht erwähnt werden.

    Das Vermittler, die solche Skandale hervorrufen, indem sie auf Deutsch gesagt die Leute da draußen verarschen, sofort gekündigt und von der Firma angezeigt werden wird auch nicht erwähnt.

    Die Entschädigung der Kunden wird leider auch weggelassen, warum? Ist es nicht wichtig ein Objektives Gesamtbild zu erschaffen, oder wollt ihr eure Leser auf eine Meinungsebene bringen, die auf Halbwahrheiten basiert?

    Zusammengefasst gab es tatsache zwischen 2011 und 2016 Situationen, wo Unwahrheiten über Firma und Produkt von Vermittlerseite aus verbreitet wurden, die definitiv nicht hätten sein müssen! Dadurch das die Firma daraus gelernt hat und seitdem noch besser aufpasst, wer als Geschäftspartner geeignet ist und wer nicht, ist es ihr seitdem gelungen solche Fälle zu vermeiden. Alles ist ein Prozess, genau wie das Wachstum einer Firma. Das Produkt kostet fast 10 mal weniger als viele Versicherungen oder Leistungen von Banken, zieht den Wert von unserem Geld aus dem Währungssystem raus und erwirtschaftet bewiesenermaßen Gewinne für die Kunden und die Firma. Sparpläne lassen durch Cost Average Effect und bei Einmalanlagen durch das schlaue abwarten des Auszahlungszeitpunktes Gewinne abwerfen. Vorteile auf allen Seiten, so wie ein Geschäft laufen muss um langfristig Fuß zu fassen im Markt.

    Ich hoffe das es weiter so bleibt, das die Kunden Leute die auf Sparbuch und Versicherungen ihr gesamtes Vermögen haben sich noch einen Zusatzpunkt an Sicherheit und gewinnen durch das Produkt hier sichern können und keine Vermittler mehr eingestellt werden, die Leuten nur 70 Prozent vom Produkt erzählen um schnelles Geld zu verdienen. Die müssen ihre Provision nämlich so oder so zurückzahlen wenn sowas passiert, also haben wir sogar die Geldfixierten in diesem System dazu gebracht ehrliche Geschäfte zu machen, es kann nur besser werden 🙂

    Liebe Grüße

  2. Das was sie behaupten ist reinste Rufschädigung… Zeigen Sie mir mal im Multi Invest Vertrag wo geschrieben steht dass der Sparer im Falle einer Stornierung des Spar Vertrages 20000 € zahlen muss.
    das ist an den Haaren herbeigezogen!!!
    Die Kosten betragen lediglich 1599 €. Dafür unterschreibt der Kunde in ein extra beigefügten Bewerbungsbogen wo er noch mal ausführlich darauf hingewiesen wird.

Schreibe einen Kommentar