Lehman Brothers – Newsletter 2/08: Insolvenzverfahren und Bankenhaftung

I. Kenntnis der Banken vom Desaster bei Lehman Brothers?

Bis kurz vor der Insolvenz der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers wurde Bankkunden von ihren Anlageberatern die Investition in Zertifikate von Lehman Brothers empfohlen. Warum? Hatten die Banken keine Kenntnis von dem wirtschaftlicher Talfahrt des Bankhauses Lehman Brothers, deren Insolvenz auch zur Zahlungsunfähigkeit ihrer Tochtergesellschaften führte. Wohl kaum.

Das erste prominente Opfer der US-Hypothekenkrise war die amerikanische Investmentbank Bear Stearns, die im März dieses Jahres durch die US Bank JP Morgan Chase übernommen wurde. Der Finanzwelt musste klar gewesen sein, dass damit nicht ein Schlusspunkt in der amerikanischen Finanzkrise gesetzt war, sondern der Ruin der Investmentbanken jetzt offensichtlich und nicht mehr aufzuhalten war.

Die Bonität der Banken wird in der Finanzwelt durch Ratingagenturen geprüft und durch ein Buchstabensystem klassifiziert. Dabei steht in der Regel der Buchstabe „A“ für eine sehr gute Bewertung, „D“ für die schlechteste.

Nun behaupten deutsche Banken, dass noch bis zum Tag der Anmeldung des Gläubigerschutzverfahrens die Bonität der Lehman Brothers Holding Inc. von amerikanischen Ratingagenturen mit „A“ bewertet wurde. Ob dies der Tatsache entspricht, wird zu prüfen sein. Auch ist noch unklar, ob sich die Banken bei der Ausgabe der Zertifikate ausschließlich auf das Rating verlassen konnten.

Gerade von den Banken, die gegenüber ihren Kunden einen eindeutigen Wissensvorsprung haben, kann und muss verlangt werden, den Markt im Allgemeinen zu beobachten. Geht es um die Ausgabe von Zertifikaten amerikanischer Investmentbanken, so kamen die Banken nicht umhin, die Auswirkungen der US-Finanzkrise in ihre Beratungsrichtlinien einzubeziehen. Sich allein auf die Ratings zu verlassen, war grob fahrlässig. Vielmehr hätten die Banken bereits anhand der so genannten Credit Default Swaps (CDS) frühzeitig den Verlust der Bonität von Lehman Brothers erkennen können. Die Credit Default Swaps bewerten das Kreditausfallrisiko eines Geldinstituts. So leihen sich Banken untereinander Geld, wobei sich die geldgebende Bank gegen den Ausfall der Rückzahlung versichert. Diese Ausfallversicherung ist um so teurer, je höher das Risiko eines Ausfalls eingeschätzt wird. Dieses Risiko wird in einem Punktesystem dargestellt, wobei durchschnittlich eine Punktezahl von 10-20 vergeben wird. Schon lange vor dem Zusammenbruch war der Wert von Lehman Brothers auf alarmierende 400 Punkte angestiegen.
Also ein eindeutiges Warnsignal, für das die Banken anscheinend blind waren!

II. Insolvenzverfahren und Fristen zur Forderungsanmeldung:

Alle Anleger der insolventen Bank Lehman Brothers sollten ihre Forderungen als Insolvenzgläubiger form- und fristgerecht beim zuständigen Insolvenzverwalter anmelden lassen.  
Dies ist insbesondere im Hinblick auf Schadenersatzforderung gegen die beratenden Banken wichtig, da der entstandene Schaden nur gegen Übertragung des Lehman Zertifikates an die Bank gefordert werden kann. Damit das Zertifikat wenigstens hinsichtlich einer eventuellen geringen Quote aus dem Insolvenzverfahren werthaltig bleibt, sollten die Forderungen fristgerecht angemeldet werden. 

Die Forderungsanmeldungen sollten begründet werden und auf Englisch zu verfassen.

Fristen:           Anmeldungen müssen idR. binnen 60 Tage vom Zeitpunkt der ersten Gläubigerversammlung an beim zuständigen Insolvenzverwalter eingehen.

Wie können Sie dem Lehman-Beratungspool beitreten?

Für den Beitritt zur Beratungspool und die kostenfreie schriftliche Erstberatung, drucken Sie bitte einfach den Fragebogen Beratungspool Lehman Brothers aus und senden diesen ausgefüllt, zusammen mit den Zeichnungsscheinen und den wesentlichen Unterlagen zu.

Alternativ können Sie sich auch einfach in unser Kontaktformular eintragen und bekommen von uns die Unterlagen zur  Erstberatung zugesandt.

Wir werden Sie dann über den Fortgang unseres Musterverfahrens zur Frage der Bankenhaftung für die Vermittlung der Lehman Zertifikate informieren und – soweit gewünscht – ihre Schadenersatzansprüche aussergerichtlich oder gerichtlich durchsetzen.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt  Knud J. Steffan

JUSTUS Rechtsanwälte & Steuerberater
Eberswalder Straße 26
10437 Berlin

Tel.: 030 / 440 449 66
Fax: 030 / 440 449 56

E-mail: Steffan@kanzleimitte.de

 

Please follow and like us:

Mehr zum Thema

LEHMAN BROTHERS ZERTIFIKATE61

Lehman Brothers


„Wenn man Recht hat und niemand widerspricht,
ist das in Ordnung.
Aber was ist, wenn man Unrecht hat?“
                                                                     (Konfuzius)


Was sind Zertifikate?
"Zertifikate sind Anleihen bzw. Inhaberschuldverschreibungen oder einfach ausgedrückt
Darlehen, deren Rückzahlung, gleich einer Wette, von ungewissen zukünftigen Umständen
abhängig ist" (BGH Urteil vom 27.09.2011).
Wußten Sie das vor der Zeichnung?

Käufer von Lehman Zertifikaten sollten Mut zur Klage gegen die Bank haben:
Lehman Brothers Zertifikate Anleger sollten spätestens jetzt handeln, da die Ansprüche gegen Banken zu verjähren drohen. Auch nach Verjährung von Schadenersatzansprüchen bestehen weitere Ansprüche gegen die Beraterbank. Das Handelsblatt rät Anlegern von Lehman Zertifikaten nun umgehend zu handeln und ihre Ansprüche bei den Banken geltend zu machen.

Zahlreiche erfolgreiche Klagen und gerichtliche Vergleiche in Sachen Lehman Brothers:
Im September 2008 hat Lehman Brothers Insolvent angemeldet und zahlreiche Anleger haben ihr eingezahltes Geld verloren. Verkauft wurden die Zertifikate oft von der Citibank (heute Targo Bank), der Dresdner Bank (heute Commerzbank), Sparkassen und der Postbank. Zahlreiche Gerichte haben Anlegern von Lehman Zertifikaten bereits Schadensersatz zugesprochen aber auch Klagen abgewiesen. Die Kanzlei JUSTUS Rechtsanwälte konnte aussergerichtlich und gerichtlich zahlreiche angemessene Zahlungsvergleiche mit den BAnken schließen und auch mehrere erfolgreiche Urteile erstreiten. Anleger von Lehman Zertifikaten wurden oft nicht über die komplexe Struktur und die Risiken der Zertifikate aufgeklärt. Anleger können daher Schadensersatzansprüche zustehen, die Sie nicht einfach verjähren lassen sollten.

Kurze Verjährung (3 Jahre ab Kauf) bei Zertifikaten und Hemmung durch den Ombudsmann:
Zu achten ist auf die kurze Verjährung der Ansprüche, die nach 3 Jahren nach dem Kauf der Lehman Zertifikate droht. Jedoch kann die Verjährung durch ein kostenfreiesSchlichtungsverfahren beim Ombudsmann der Banken bis zu 6 Monaten nach Schlichtungsspruch gehemmt werden. Ist auch diese Frist abgelaufen muss und sollte nach Prüfung der Erfolgsaussichten geklagt werden.

Auch nach der Verjährung lohnt sich die Prüfung der Ansprüche und ggf. die Klageeinreichung:
Sind Schadenersatzansprüche im Einzelfall schon verjährt, lohnt sich die Prüfung ob nicht ausserdem Ansprüche gegen die Bank bestehen, die nicht der Verjährung des § 37a WpHG unterliegen. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn Kick-Backs (Provisionen) verschwiegen wurden, der Berater später noch eine Halteempfehlung anbgegeben hat oder die Lehman Zertifikate telefonisch erworben worden sind. In lezterem Fall kann bei einer fehlenden Aufklärung über das Widerrufsrecht der Kauf auch heute noch widerrufen werden.

Erstberatung:

Für die schriftliche Erstberatung, welche auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung umfasst, drucken Sie bitte einfach das
Auftragsformular für geschädigte Kapitalanleger aus und senden es ausgefüllt, zusammen mit den Zeichnungsscheinen und den wesentlichen Unterlagen zu. Für die Erstberatung entsteht Ihnen eine Gebühr in Höhe von netto 80,- €. Gern können Sie sich auch unverbindlich per Email oder Telefon an uns wenden.

Die Kanzlei Justus Rechtsanwälte & Steuerberater vertritt inzwischen über 500 Lehman Anleger und führt bundesweit Klagen gegen die beratenden Banken durch.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Knud J. Steffan 
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
JUSTUS Rechtsanwälte & Steuerberater
Eberswalder Straße 26
10437 Berlin

Tel.: 030 / 440 449 66
Fax: 030 / 440 449 56