Lehman Brothers Zertifikate: Justus Rechtsanwälte reichen erste Klagen gegen Citibank und Dresdner Bank ein!

Lehman Brothers Zertifikate: Justus Rechtsanwälte reichen erste Klagen gegen Citibank und Dresdner Bank ein!

Seit den Hiobsbotschaften von der US-Bankenkrise, der Insolvenz vom Lehman-Brothers und dem kürzlichen Verkauf an Barclay haben die mehr als 10.000 Lehman Brothers Zertifikate -Anleger keine ruhige Minute. Jetzt, wo der erste Schock vorbei ist, kommt es endlich zu ersten Handlungen mit anwaltlicher Hilfe. So reichen die ersten Anlegerschutzkanzleien, so auch Justus Rechtsanwälte Berlin erste Klagen gegen die Citibank und die Dresdner Bank ein.

Eine Welle der Entrüstung bei den Geschädigten:

Der drohende Totalverlust treibt jetzt eine Vielzahl der geschädigten Anleger in Wut, Empörung und Protest. Reaktionen sind Tausende von Nachrichten in Foren, Gründungen von Interessengemeinschaften (www.bankeninsolvenz.net oder lehman-zertifikateschaden.biz) und massenweiser Hilfesuche bei spezialisierten Kanzleien. Eine Reihe von Einzelschicksalen sind erschütternd. So vor allem bei solchen Anlegern, die ihre kompletten für die Altersvorsorge vorgesehenen Ersparnisse auf eine Karte setzten und jetzt Angst haben, kurz vor dem Ruin zu stehen, wobei es um Summen von oft mehreren Zehntausend Euro geht. Die vom Handel ausgesetzten Lehman Brothers Zertifikate können nämlich im schlimmsten Fall wertlos werden.

Bei einigen setzte die Erkenntnis über das enorme Ausmaß jedoch erst spät ein. Vielen war zunächst gar nicht bewusst, dass ihr Vermögen direkt von den Ereignissen um die amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Inc. betroffen ist. Erschütterung wurde ebenfalls ausgelöst durch den Beschluss des Insolvenzgerichts im südlichen New York, der Folgen für sämtliche Anleger hat:

"LEHMAN BROTHERS genießt extraterritorialen Verfolgungs- und Vollstreckungsschutz, d.h. weltweit darf kein Gläubiger gegen LEHMAN BROTHERS vorgehen, solange das Insolvenzverfahren rechtshängig ist."

„Hierbei kann und sollte jedoch eine Falschberatung der jeweiligen Bank geltend gemacht werden, die das Lehman Brothers Zertifikat vermittelte und die Risikoaufklärung unterließ“, so Rechtsanwalt Steffan der Kanzlei Justus Rechtsanwälte. Erste Reaktionen fanden sich nur von Seiten der Dresdner Bank: Sie weist alle Schuld von sich mit dem Hinweis, dass man sich auf die immer noch relativ gute Bewertung von Lehman Brothers Zertifikaten durch die Rating-Agenturen verlassen habe. Eine ziemlich leere Ausrede, wenn man bedenkt, dass die Beraterbank eine umfassende Kundenschutzpflicht trifft, die Banken aber lediglich die Slogans der Emittenten wie „100 Prozent Schutz für Ihr Geld" weiterverbreiten, ohne sich selbst ein Bild zu machen. Die Empfehlungen der Banken erfolgten erschreckenderweise sogar noch bis in den Sommer 2008 hinein, als die Lage schon allgemein absehbar war. Gerade solche Betroffenen, die seit dem Frühjahr 2008 eine solche Beratung erhielten, sollten daher Schadensersatzansprüche anwaltlich prüfen und durchsetzen lassen. Problematisch kann allerdings sein, dass die Beweislast stets beim Anleger liegt. „Hier kann nach Prüfung im Einzelfall und soweit es keinen Zeugen für das Beratungsgespräch gibt, die Abtretung der Schadenersatzansprüche helfen“, meint Rechtsanwalt Steffan. Eine andere Möglichkeit der Rückabwicklung erbibt sich aus dem sog. Kick-back Urteil des Bundesgerichtshofes für die Anleger die nicht über die Provisionen aufgeklärt wurden.

Sammelklage und Musterverfahren für Lehman Brother- Anleger eine hilfreiche Lösung:

Ein Verstoß gegen das Transparenzgebot kann in fast allen Fällen ermittelt werden, und die Fülle der ähnlichen Fälle eröffnet den Betroffenen eine effiziente Möglichkeit: die Möglichkeit der Sammelklage. Wenn sie sich mit anderen Betroffenen zusammenschließen und sich hierbei von einem einzelnen Anwalt vertreten lassen, kann eine solche Sammelklage die Erfolgschancen unter Umständen erhöhen. Denn Klagen, die von großen Gruppen geführt werden, erhöhen den Druck auf den Antragsgegner.

Solche Klägergemeinschaften haben zwei entscheidende Vorteile: zum einen werden die Kosten des Rechtsstreits für den Einzelnen geringer und zum anderen führt die Gleichartigkeit der durchgeführten Beratungen und die Kommulation des Informationsmaterials zu einer erheblichen Verbesserung der Beweislage und damit der Erfolgsaussichten. Dies erhöht ermöglicht, dass sich die Betroffenen mit den Großbanken auf eine Stufe stellen und ihnen gestärkter entgegentreten können.

Auch das Rechtsinstitut des Musterverfahrens für Kapitalanleger nach dem KapMuG (Kapitalanleger- Musterverfahrensgesetz) bildet im vorliegenden Fall eine Möglichkeit, wichtige Fragen zur Beraterhaftung in einem Musterprozess für eine Vielzahl von Lehman Brother – Anleger vorab zu klären.

Prozesskostenhilfe oder Erfolgshonorar:

Unter Umständen kommt für den Einzelnen auch die Durchführung einer Klage unter Beantragung von Prozesskostenhilfe in Betracht. Voraussetzungen für die Beantragung von Prozesskostenhilfe ist, dass sich der Kläger nach seinen wirtschaftlichen Verhältnissen den Rechtsstreit nicht durchführen kann und die Klage grundsätzlich Aussicht auf Erfolg hat.

Unter Umständen kann der Kläger mit dem Rechtsanwalt auch ein Erfolgshonorar vereinbaren. Dies ist ebenfalls möglich, wenn und soweit dem Anleger aufgrund seiner wirtschaftlichen Verhältnisse der Rechtsweg verwehrt wäre aber keine Prozesskostenhilfe in Anspruch genommen werden kann.

Die Kanzlei Justus Rechtsanwälte und Steuerberater Berlin berät Sie gern über die Möglichkeiten, beantragt die Prozesskostenhilfe und vereinbart im Einzelfall auch Erfolgshonorare.

Beratungspool für Lehman Brothers Zertifikat – Anleger:

Die Kanzlei Justus Rechtsanwälte hat einen Beratungspool für Lehman Brother Anleger gegründet, dem sich schon über 50 Anleger angeschlossen haben. Es wird derzeit die Möglichkeit einer Klagegemeinschaft Lehman Anleger gegen die Citibank, die Dresdner Bank und die Sparkasse geprüft.
Sind auch Sie betroffen, können aber die Kosten für einen Rechtsstreit nicht aufbringen, sollten Sie sich trotzdem schnellstmöglich an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden. In Ihrem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie nicht der einzige Betroffene im Fall Lehman Brothers Zertifikate sind.

Wie kann ich dem Beratungspool beitreten:

Für den Beitritt zur Beratungspool und die kostenfreie schriftliche Erstberatung, drucken Sie bitte einfach den Fragebogen Beratungspool Lehman Brothers aus und senden diesen ausgefüllt, zusammen mit den Zeichnungsscheinen und den wesentlichen Unterlagen zu.

Alternativ können Sie sich auch einfach in unser Kontaktformular eintragen und bekommen von uns die Unterlagen zur  Erstberatung zugesandt.

Wir werden Sie dann über den Fortgang unseres Musterverfahrens zur Frage der Bankenhaftung für die Vermittlung der Lehman Zertifikate informieren und gegebenenfalls ihre Schadenersatzansprüche aussergerichtlich oder gerichtlich durchsetzen.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt  Knud J. Steffan

JUSTUS Rechtsanwälte & Steuerberater
Eberswalder Straße 26
10437 Berlin

Tel.: 030 / 440 449 66
Fax: 030 / 440 449 56

E-mail: Steffan@kanzleimitte.de
 

Please follow and like us:

Mehr zum Thema

LEHMAN BROTHERS ZERTIFIKATE61

Lehman Brothers


„Wenn man Recht hat und niemand widerspricht,
ist das in Ordnung.
Aber was ist, wenn man Unrecht hat?“
                                                                     (Konfuzius)


Was sind Zertifikate?
"Zertifikate sind Anleihen bzw. Inhaberschuldverschreibungen oder einfach ausgedrückt
Darlehen, deren Rückzahlung, gleich einer Wette, von ungewissen zukünftigen Umständen
abhängig ist" (BGH Urteil vom 27.09.2011).
Wußten Sie das vor der Zeichnung?

Käufer von Lehman Zertifikaten sollten Mut zur Klage gegen die Bank haben:
Lehman Brothers Zertifikate Anleger sollten spätestens jetzt handeln, da die Ansprüche gegen Banken zu verjähren drohen. Auch nach Verjährung von Schadenersatzansprüchen bestehen weitere Ansprüche gegen die Beraterbank. Das Handelsblatt rät Anlegern von Lehman Zertifikaten nun umgehend zu handeln und ihre Ansprüche bei den Banken geltend zu machen.

Zahlreiche erfolgreiche Klagen und gerichtliche Vergleiche in Sachen Lehman Brothers:
Im September 2008 hat Lehman Brothers Insolvent angemeldet und zahlreiche Anleger haben ihr eingezahltes Geld verloren. Verkauft wurden die Zertifikate oft von der Citibank (heute Targo Bank), der Dresdner Bank (heute Commerzbank), Sparkassen und der Postbank. Zahlreiche Gerichte haben Anlegern von Lehman Zertifikaten bereits Schadensersatz zugesprochen aber auch Klagen abgewiesen. Die Kanzlei JUSTUS Rechtsanwälte konnte aussergerichtlich und gerichtlich zahlreiche angemessene Zahlungsvergleiche mit den BAnken schließen und auch mehrere erfolgreiche Urteile erstreiten. Anleger von Lehman Zertifikaten wurden oft nicht über die komplexe Struktur und die Risiken der Zertifikate aufgeklärt. Anleger können daher Schadensersatzansprüche zustehen, die Sie nicht einfach verjähren lassen sollten.

Kurze Verjährung (3 Jahre ab Kauf) bei Zertifikaten und Hemmung durch den Ombudsmann:
Zu achten ist auf die kurze Verjährung der Ansprüche, die nach 3 Jahren nach dem Kauf der Lehman Zertifikate droht. Jedoch kann die Verjährung durch ein kostenfreiesSchlichtungsverfahren beim Ombudsmann der Banken bis zu 6 Monaten nach Schlichtungsspruch gehemmt werden. Ist auch diese Frist abgelaufen muss und sollte nach Prüfung der Erfolgsaussichten geklagt werden.

Auch nach der Verjährung lohnt sich die Prüfung der Ansprüche und ggf. die Klageeinreichung:
Sind Schadenersatzansprüche im Einzelfall schon verjährt, lohnt sich die Prüfung ob nicht ausserdem Ansprüche gegen die Bank bestehen, die nicht der Verjährung des § 37a WpHG unterliegen. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn Kick-Backs (Provisionen) verschwiegen wurden, der Berater später noch eine Halteempfehlung anbgegeben hat oder die Lehman Zertifikate telefonisch erworben worden sind. In lezterem Fall kann bei einer fehlenden Aufklärung über das Widerrufsrecht der Kauf auch heute noch widerrufen werden.

Erstberatung:

Für die schriftliche Erstberatung, welche auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung umfasst, drucken Sie bitte einfach das
Auftragsformular für geschädigte Kapitalanleger aus und senden es ausgefüllt, zusammen mit den Zeichnungsscheinen und den wesentlichen Unterlagen zu. Für die Erstberatung entsteht Ihnen eine Gebühr in Höhe von netto 80,- €. Gern können Sie sich auch unverbindlich per Email oder Telefon an uns wenden.

Die Kanzlei Justus Rechtsanwälte & Steuerberater vertritt inzwischen über 500 Lehman Anleger und führt bundesweit Klagen gegen die beratenden Banken durch.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Knud J. Steffan 
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
JUSTUS Rechtsanwälte & Steuerberater
Eberswalder Straße 26
10437 Berlin

Tel.: 030 / 440 449 66
Fax: 030 / 440 449 56