Futura Finanz muß für Frankonia Beteiligungen Schadenersatz zahlen

Nach einem Bericht von FINANZtest ist der Finanzvertrieb Futura Finanz GmbH & CoKG, früher Futura Finanz AG, aus Hof zu 16.000 Euro Schadenersatz verurteilt worden, da Mitarbeiter der Futura Finanz Anleger hinsichtlich der Risiken einer Beteiligung bei der Frankonia Sachwert AG falsch oder nicht ausreichend informiert haben.

Aufklärung über Risiken notwendig

So stellte das Oberlandesgericht Stuttgart – AZ: 7 U 43/06 – fest, dass die Vermittler des Finanzvertriebs den klagenden Anlager der Frankonia Sachwert weder über das Risiko eines Totalverlusts noch über mögliche Nachschusspflichten aufgeklärt habe.

Vermittler für Futura Finanz tätig?

Die Vermittler hätten die Anlage als sicher dargestellt. Auch habe der Anleger keinen Prospekt erhalten. Der Darstellung der Futura Finanz, die Vermittler seien im eigenen Namen tätig geworden, glaubte das Gericht nicht.

Die Warnungen von FINANZtest vor dem Frankonia-Beteiligungsangebot  und unseriösen Vertriebsmethoden bei der Vermittlung der Frankonia-Angebote lassen darauf schließen, dass die unterlassene Aufklärung kein Einzelfall ist.


Mehr zu Beteiligungen bei der Frankonia Wert AG und Südwest-Finanz-Vermittlung lesen Sie bitte hier

Ansprechpartner und Autor:

Knud J. Steffan
Rechtsanwalt

JUSTUS Rechtsanwälte & Steuerberater
Eberswalder Straße 26
10437 Berlin

Tel.: 030 / 440 449 66
Fax: 030 / 440 449 56

E-mail: Steffan@kanzleimitte.de

Ansprechpartner:

Please follow and like us: