Abgasskandal: Verdacht beim Mercedes GLK 220 CDI

 Suspected GLK 220 CDI on manipulation

At Mercedes Daimler GLK 220, there is now a new suspicion of manipulation of software for the exhaust aftertreatment. The Kraftfahrtbundesamt (KBA) is said to have initiated a formal hearing against Mercedes on suspicion of another “inadmissible shutdown device”. The now discovered fraud software should have been previously unknown.

Abgasskandal: Verdacht beim Mercedes GLK 220 CDI
Suspected GLK 220 CDI on manipulation

 In total, about 60,000 vehicles will be affected by the Mercedes-Benz model GLK 220 CDI with emission standard 5, which was manufactured between 2012 and 2015.

At the end of 2018, the KBA is said to have drawn suspicion about the software function of the OM 651 engine, which has now been confirmed by renewed measurements on a GLK model.

Cause: Coolant setpoint temperature control

The legal limit value for nitrogen oxides of 180 milligrams per kilometer in road operation is only met by the engine if the “coolant setpoint temperature control” is active. In road mode, on the other hand, the function is deactivated and the limit is significantly exceeded.

Here you can find more about the exhaust scandal / Mercedes

Revocation of the car loan at Merdedes Benz Bank:

Wer einfach und schnell den Mercedes Diesel zurückgeben und den Kaufpreis bzw, die gezahlten Raten zurück haben möchte, der sollte den “Widerrufsjoker” ziehen.

Urteil vom 21. August 2018

Schon am 21. August 2018 hatte das LG Stuttgart die Mercedes Benz Bank mit Urteil zur Rückabwicklung eines Darlehensvertrags und zur Rücknahme des Fahrzeugs nach Widerruf der Autofinanzierung (Az.: 25 O 73/18). Dabei hielt das Gericht die Angaben zu den Zinszahlungen für den Verbraucher irreführend und an sich widersprüchlich. Dies hätte laut dem Gericht zur Folge, dass die Widerrufsbelehrung falsch und der Widerruf noch Jahre nach Abschluss des Kreditvertrags möglich sei.

Hier finden Sie eine aktuelle Informationen zum Rückruf GLK 220 CDI

Justus rät:

Wir vertreten eine Vielzahl von Betroffen aus dem Dieselskandal und haben sowohl Autodarlehen widerrufen als auch Klagen gegen VW und Autohändler eingereicht.

⇒ kostenfreie Erstberatung

Wir empfehlen Ihnen, zeitnah Maßnahmen zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen einzuleiten. Lassen Sie sich kostenfrei und individuell beraten.

Senden Sie uns einfach Ihren KFZ-Schein, Kaufvertrag und ggf. den Darlehensvertrag zu oder laden Sie diese gleich über das Kontaktformular zu.
Soweit ihre Rechtsschutzversicherung nicht deckt, finden wir zusammen einen Weg, wie Sie ohne eigenes Risiko ihre Ansprüche durchsetzen können.

Foto: © Achim Scholty/pixabay.com

Ansprechpartner:
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.